Baseball: Auswärts-Doppelsieg der TSV ELKS in Mannheim


29. August 2021 – 2. Bundesliga Süd – 1:0 und 12:3 Auswärtssiege

Alle Baseball-Spielberichte, Fotos und Linescores auf elks.de…

Mannheim (eb). Gegen die zweite Mannschaft der Mannheim Tornados holten die ELKS zwei wichtige Siege im Kampf um die Tabellenspitze. Mit 1:0 und 12:3 gewannen die Elche zwei sehr unterschiedliche Spiele und konnten so ihren zweiten Platz wieder einmal festigen.

Das erste Spiel wurde dominiert von den beiden hervorragend aufspielenden Pitchern dieser Begegnung: Auf der einen Seite war es der Mannheimer Rex Helmig, der nur fünf Basehits der ELKS zuließ, auf der anderen Seite war es Konstantin Schiele, der nur zwei gegnerische Basehits zuließ und zwölf (12!) Schlagleute per “Strike-Out” aus machte.

Konstantin Schiele sollte währenddessen die ersten neun Aus im Alleingang per Strike-Out bewältigen, bevor die Ellwanger Defensive das erste Mal gefragt war. Auch am Schlag war Schiele mit zwei Basehits der beste Schlagmann im Ellwanger Team. Doch auch die Defensive hinter ihm sollte ihre wichtige Arbeit leisten.

Viele “Fly-Outs” im Außenfeld halfen die null Punkte zu halten, die letztendlich auch den Sieg bringen sollten. Auf der anderen Seite hielt das gegnerische Outfield die Ellwanger vom Punkten ab – viele weite Schläge der ELKS wurden abgefangen.
Zum Schluss sollten zwei tolle Plays von Jonas Vaas, der an diesem Tag dritte Base spielte und Alex Wanzek, der neu an der zweiten Base zu finden war, das Spiel beenden und den ersten Sieg des Tages sichern.

Spiel 2 zeigte ein fast komplett gegenteiliges Spiel – fast – denn der nächste Werfer der ELKS, Jonathan Conzelmann, arbeitete beinahe noch effizienter, als die Pitcher im ersten Spiel und legte somit den Grundstein für den eindeutigeren Sieg der ELKS:

Von Anfang an wurden Fehler der gegnerischen Defensive besser genutzt und somit auch im ersten Inning schon die ersten beiden Punkte erzielt.
Besonders stachen René Armbruster und Leopold Behr mit jeweils drei Basehits hervor. René Armbruster konnte auch durch ein tolles Double Play – zuerst durch ein Flyout und dann einem starken Wurf zum Catcher Pascal Handschuh dem Angriff von Mannheim einen Strich durch die Rechnung machen.
In diesem Inning machte er alle drei Aus der ELKS. Die ELKS konnten in diesem Spiel wieder einmal zeigen, dass jeder jederzeit punkten kann. Jeder Teil der Line-Up und auch eingewechselte Spieler sorgten in fünf von den sieben Innings für die Runs. Viele harte Kontakte, die nicht zum Basehit führten, machen zudem Lust auf die finalen Spiele dieser Saison. Und die haben es in sich.

Nachdem nun alle vier Spiele gegen Mannheim II gewonnen wurden, wartet nun die starke Reserve des Deutschen Meisters – der Heidenheim Heideköpfe. Die Heimspiele finden am 12. September am Ellwanger Hungerbergplatz statt. Davor darf sich die zweite Mannschaft der ELKS gegen die dritte Mannschaft der Heideköpfe beweisen – bereits am 5. September, ebenfalls auf dem Hungerbergplatz.

Bericht: Emil Behr.