Chronik: Kinderturnen


Aktuelle Informationen zu unseren Angeboten für Kinder finden Sie HIER…

von Loni Buchgraber

 

Turnen für Alle
Der TSV leistet durch sein Angebot im Bereich Turnen, Gymnastik und Fitness-Sport seit vielen Jahren einen wesentlichen Beitrag zur Körperertüchtigung und Persönlichkeitsbildung. Es wird den Bedürfnissen der Bevölkerung nach aktiver Bewegung Rechnung getragen. Meine diesbezügliche Arbeit in unserem Verein ist heute geprägt von einem modernen Sport-, Erziehungs- und Freizeitverständnis ohne große Rückgriffe auf die Geschichte und Tradition des Turnens.

Mutter – und – Kindturnen “Früh übt sich”
Mutter – und – Kindturnen ist Basis des Sports allgemein und der Lebensquell eines jeden Turn- und Sportvereins. Seit über 28 Jahren halte ich für diese Gruppe eine meiner liebsten Sportstunden. Oft sind es über 40 Teilnehmer, und es wuselt in der Halle nur so von überschäumender Lebensfreude. Für mich ist dies immer eine persönliche Herausforderung, die Bewegungs- und Leistungsfreude der Bambinos neu zu wecken und gemeinsam mit den Müttern eine Stunde lang eine sportliche Gemeinschaft zu bilden. Kinder im Vorschulalter, beginnend ab 1 1/2 Jahren, lernen vor allem durch Nachahmen. Das Bewegungsvorbild der Mütter ist daher eine ausgezeichnete Lernhilfe und verhindert gleichzeitig die Unter- oder Überforderung der Kinder. Bewegungsgehemmte Kinder werden durch die Anwesenheit der Mütter zur steten Aktivität ermuntert. Gleichzeitig werden die Kinder auch motiviert, sich in größeren Gemeinschaften zurechtzufinden, im Spiel neue soziale Kontakte zu knüpfen, sich geradezu

“spielerisch” an das Zusammensein mit anderen zu gewöhnen und sich anzupassen. Dabei lernen sie schon in frühen Jahren, sich selbst zu behaupten. Sportliche und spielerische Bewegung im Vorschulalter ist für den Organismus im Frühstadium kindlicher Entwicklung von besonderer Bedeutung. Sie gibt durch Beanspruchung von Herz, Kreislauf und Muskulatur die notwendigen Stärkungsreize und fördert die Persönlichkeitsbildung der Kleinen.

Mädchen- und Kleinkinderturnen im elementaren Bereich

Seit vielen Jahren ist das Leistungsturnen der Mädchen unter Leitung von Frau Gerdrud Bauer und ihrer Tochter Sonja mit vielen Erfolgen auf Gau- und Landesebene ein bedeutendes Aushängeschild des TSV. Der Nachwuchs dazu wächst aus dem elementaren Bereich mit meiner neigungsorientierten Kinderturnstunde. Die mit immer über 40 Kindern gut besuchten Übungsstunden sind für die Altersstufe von 5 -11 Jahren vorgesehen. Neigungsorientiertes Kinderturnen heißt: Auch für weniger oder nicht unmittelbar für Sport motivierbare Kinder wird ein Turnen angeboten, das den Fähigkeiten und Neigungen dieser Kinder entgegenkommt und ihnen das weite Gebiet des Freizeit- und Breitensports erschließen soll.

Mein Ziel dabei ist, die allgemeine körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern, die Bewegungsmangelerscheinungen abzubauen und notwendige Entwicklungsreize für den Organismus zu fördern und zu verbessern. Motorisch veranlagte und zum Wettkampfsport motivierbare Kinder werden dabei erkannt und mit den artspezifischen Grundformen des Geräteturnens vertraut gemacht. Im Verlauf eines gewissen Zeitraumes verlagert sich bei diesen Kindern die allgemeine Entwicklung der körperlichen Leistungsfaktoren vorrangig zu spezialisierten Bewegungsabläufen und zur Qualifikation für die Gruppe der Leistungsturnerinnen.

 

Die Entscheidung zur späteren turnerischen Wettkampfteilnahme liegt dann bei den Eltern und den Kindern. Aber nicht nur mit sportlichen Aktivitäten gebe ich den Kindern das Gefühl der Gemeinschaft und der Obhut; Kinder sollen auch im Verein wie Kinder behandelt werden. Dazu gehört der Besuch des Nikolaus oder die Teilnahme an Veranstaltungen, wo sie ihr Können unter Beweis stellen können. Mein besonderer Bonus am Ende jeder Turnstunde – Gummibärchen und Kaugummi – hat so manches Kind an kritischen Unlusttagen doch zur Turnstunde motiviert.

 

Leichtathletik für Kinder

Leider wurde aus Mangel an Übungsleitern und fehlendem Interesse der Anschluss an die Erfolge unserer Schüler- und Jugendleichtathleten der 70er-Jahre bis heute nicht gefunden. Die Leichtathletikabteilung des TSV hat leider seit Jahren nur wenigen jugendlichen Leistungsträger. Um das absolut notwendige Angebot der Kinderleichtathletik des Vereins aufrecht zu halten, sah ich mich als ehemalige Leichtathletin veranlasst, im Rahmen des Breitensports die Kinder dieser Gruppe zu betreuen. Unter Mithilfe von Frau Hedi Debler bemühe ich mich nun schon seit vielen Jahren, bei 20 – 25 Kindern im Vor- und Grundschulalter in der Turnhalle und im Freien die Entwicklung der motorischen Grundeigenschaften wie Geschicklichkeit, Gewandtheit und Beweglichkeit zu fördern und die sportlichen Grundfertigkeiten zu verbessern.

Darüber hinaus sind wir bemüht, die wichtigen speziellen Bewegungsformen der Leichtathletik wie Lauf, Sprung und Wurf für die spätere Teilnahme an Wettkämpfen zu trainieren. Dass wir mit unseren Kindern damit Erfolg haben, zeigte sich immer wieder aus den Siegerlisten von Leichtathletik-Schüler- und Jugendmeisterschaften, leider aber unter “fremder Flagge”, nachdem unsere Kinder aus mangelnder Weiterführung gezwungenermaßen in andere Vereine abwandern mussten. Ich persönlich freue mich aber trotzdem ohne eigennütziges Vereinsdenken in dem Bewusstsein, an den Erfolgen durch die Grundsteinlegung beteiligt gewesen zu sein.

[Anm. d. Red.: Loni Buchgraber verstarb am 15. Oktober 2013 – Unser Nachruf]