Chronik: Tennis


Aktuelle Information zu Tennis im TSV finden Sie HIER…

von Günther Haas

 

Für Freizeit, Spiel und Fitness
Tennis als Breitensport war für viele noch vor einigen Jahren unvorstellbar. Es wurde erst möglich, als auch die großen Sportvereine Tennisanlagen erstellten und somit ihren Mitgliedern den Zugang zu dieser früher als “elitär” angesehenen Sportart ermöglichten. Auch beim TSV entschloss man sich Anfang der 80er Jahre zu diesem Schritt. Nachdem man von der Stadt Ellwangen Platz und Genehmigung erhalten hatte, wurde 1985 mit dem Bau von zwei Kunstrasenplätzen sowie einem Geräteraum begonnen und gleichzeitig die Tennisabteilung gegründet

Mittlerweile hat unsere Abteilung, auch auf den Wogen des “Becker-Booms” eine Mitgliederzahl von ca. 300 erreicht und gehört somit zu den “Großen” innerhalb unseres Vereins! Zu der Anlage gesellte sich in den Jahren 1990/92 ein Sanitärbau und ein Aufenthaltsraum, die uns das “Duschen unter der eigenen Brause”, wie eine Lokalzeitung bei der Einweihung titelte, sowie gemütliche Zusammenkünfte ermöglichen.

So ist es nicht verwunderlich, dass inzwischen die stolze Summe von über 6000 Arbeitsstunden von den Mitgliedern unserer Abteilung geleistet wurden, um die bisher einzige eigene Vereinsanlage des TSV zu erstellen. Mit dem bisherigen hohen Aufwand an Arbeitsstunden zur Erstellung der Anlage bleibt es allerdings nicht getan. Zur ständigen Wartung, Pflege und Instandhaltung sind auch künftig alle Abteilungsmitglieder, um sportliche Platzverhältnisse anzutreffen, immer wieder gefordert, kontinuierliche Arbeitseinsätze zu leisten.

Unsere Plätze sind zum Zeitpunkt der Berichterstattung leider nur eingeschränkt bespielbar, sodass vermutlich im Jubiläumsjahr eine erneute Baumaßnahme ins Haus steht. Dies zeigt auch, daß der TSV Ellwangen große Anstrengungen unternimmt, um die Sportart “Tennis”, zu einem günstigen und erschwinglichen Beitrag, für – Jedermann – anbieten zu können.

Einweihung der TSV-Tennisanlage –  Vorstand Dieter Klemm übergibt dem Abteilungsleiter Kurt Debler symbolisch den Hausschlüssel

Die Tennisabteilung, die bisher trotz einiger stattgefundener Turnieren und Mannschaftswettkämpfen ihren Freizeit- und Familiensportcharakter behalten hat, steht auch weiterhin allen interessierten TSV Mitgliedern vorbehaltlos offen.

Der “Turnverein” 1846 Ellwangen war einer der ersten, der neben Turnen die Sportart “Tennis” in sein Vereins-Angebot aufgenommen hatte. Bereits 1920 erfolgte die Gründung einer Tennisabteilung, deren Aktivitäten jedoch nach einigen Jahren wieder einschliefen. Erst 1926 wurde sie erneut belebt und frisch aus der Taufe gehoben. Bereits nach wenigen Wochen kamen (aktenkundig) die ersten Erfolge. Bei einem Wettkampf in Heilbronn konnte die dortige Tennismannschaft überzeugend besiegt werden. Die Sportart “Tennis” war dann einige Jahre neben einer Turn-, Schneelauf- Leichtathletik-, Radfahr-, Schwerathletik-, Theater- und Sangesabteilung, fester Bestandteil des damaligen Turnvereins. Die politischen Wirren veränderten jedoch die Ideologie vieler Vereine, und manche Sportart, die nicht in die Zeit passte, musste weichen. Erst nach der Erstellung einer Sporthalle für das Peutinger-Gymnasium und später der Rundsporthalle wurde ab 1972 im Verein wieder Tennis gespielt. Die Skiabteilung und Skischule hatte unter dem Namen “Tennis und Ski” diese Sportart als Hallensport wieder aufleben lassen. Probleme der Hallenbelegungen brachten nach einigen Jahren zugunsten der Wettkampfsportabteilungen den damals bereits regen Spielbetrieb bis zur Erstellung der heutigen vereinseigenen Tennisplätze wieder zum Erliegen.

[…zurück zur Chronik]