Volleyball


Alle aktuellen Spielberichte der TSV-Volleyballer finden Sie im Volleyball-Archiv...

Die Webseite der Abteilung finden Sie hier…, weitere aktuelle Infos auch auf facebook.


 

saison-2016-2017-endversion-klein

TSV Ellwangen Herren 1

HERREN 1 – Auf ein Neues…

Eine weitere Saison in der Landesliga Nord steht vor der Tür. Die Herren des TSV, neben dem TSV Flacht, die mittlerweile am längsten ununterbrochen in der Landesliga spielende Mannschaft, stellt trotz aller Erfahrung mit einem Durchschnittsalter von 25 Jahren eine der jüngeren Mannschaften der Liga. Neben einem Kern von Spielern im besten Leistungsalter, wird die Mannschaft umrahmt von den Routiniers Martin Pfitzer und Simon Ziegler auf der einen Seite und einer Gruppe von Spielern, die sich neben den Aktiven auch noch in der Jugend ihre Sporen verdienen. Die Mannschaft ist gleichzeitig auf nahezu allen Positionen gleichmäßig besetzt, was sicherlich eine der Stärken im Vergleich zu den übrigen Konkurrenten in der Liga sein wird.

Obwohl die abgelaufene Saison mit dem 7. Platz und dem damit einhergehenden Gang in die Abstiegsrelegation alles andere als zufriedenstellend verlaufen ist, lagen die Ursachen vor allem in anhaltendem Verletzungspech und einer enormen Leistungsdichte innerhalb der Liga begründet. So konnten im Verlauf der Runde mehrfach die jeweiligen Tabellenführer geschlagen werden. Auf der anderen Seite standen zahlreiche, einfach abgegebenen Spiele, auch vor eigenem Publikum. Welches Potential in der Mannschaft steckt, konnte man eindrucksvoll im Verlauf der Relegation erkennen. Ohne Niederlage dominierten die Herren 1 diese Veranstaltung und konnten sich erneut das Spielrecht für die Landesliga sichern.

Die Mannschaft hat sich im Vergleich zum Vorjahr auf 2 Positionen verändert. Ralph Kieninger und Michael Hirschmiller wollen im kommenden Jahr etwas kürzer treten und werden mit ihrer Erfahrung und spielerischen Vermögen die Herren II auf ihrem Weg in die Bezirksliga unterstützen. Mit Linus Liss kehrt, sehr zur Freude des neuen Trainers Jürgen Schwenk, ein sprunggewaltiger Schnellangreifer vom SV Fellbach zurück zum TSV Ellwangen, der vor allem die Mittelblockposition verstärken wird. Darüber hinaus stößt mit Tobias van der Jagt ein weiteres Nachwuchstalent aus den Reihen der Herren II zur 1. Mannschaft.

Im Rahmen der intensiven Vorbereitung wurden einige Positionen umgestellt, vor allem wurde konsequent an einer weiteren Spezialisierung und der Einführung einer durchgängigen Spielsystematik gearbeitet. Aufgrund dieser nicht unerheblichen Umstellungen, sowie der auch in diesem Jahr zu erwartenden sehr ausgeglichenen Landesliga, wird man keinen konkreten Tabellenplatz als Saisonziel anstreben. Man wird von Spiel zu Spiel denken und versuchen sich stetig als Mannschaft zu verbessern. Natürlich möchte man am Ende nichts mit dem Abstieg oder der Abstiegsrelegation zu tun haben.

Warten wir ab …. #nurderTSV

Das Team, Herren 1: Simon Ziegler, Chris Kopp, Linus Liss, Tobi Van der Jagt, Jannis Hirschmiller, Martin Pfitzer, Winnie Lingel, Lenard Schwenk, Mane Hofmann, Jürgen Schwenk, Felix Lingel, Tom Wenczel, Markus Schimpf

Trainer: Jürgen Schwenk


vb16_damen-1

TSV Ellwangen Damen 1

DAMEN 1 – Zurück auf gewohntem Terrain!

Wir sind wieder zurück in der Bezirksliga Ost. Nach einem Jahr Abstinenz haben wir den Aufstieg aus der Kreisliga A geschafft! Damals noch getreu unserem Motto Roi ahoi – Leinen los für die Bezirksliga, wissen wir ganz genau, dass die Gewässer eine Spielklasse höher deutlich unruhiger sind.

Die Mannschaft wird diese Jahr verstärkt durch Melanie Kopp und Jana Bareiß. Spielerinnen, die die Qualität im Kader weiter verbessern, um den Klassenerhalt zu sichern. Eine schwere Aufgabe im Angesicht der gut ausgeglichenen Bezirksliga dieses Jahr. Eine geschlossene Mannschaftsleistung bedarf es in jedem Spiel, um am Ende der Saison Land zu sehen.

Auch im Trainerteam gab es einen Wechsel. Rainer Liss gibt das Steuer an Tom Wenczel weiter. Als Co-Trainer versucht er Martin Pfitzer zu unterstützen und die VirngrundLadies stetig zu verbessern.

Die Bezirksliga ruft – wir sind bereit!

Die Crew: Helen Stolz, Jana Bareis, Lea Liss, Mona Wenczel, Melanie Kopp, Seren Tavur, Andrea Stelzer, Sonja Will, Eva Köder, Maike, Carolin Beerhalter, Karen Stelzer

Die Trainer: Martin Pfitzer, Tom Wenczel


saisonbild-16-17-klein

TSV Ellwangen Herren 2

HERREN 2 – Klare Verbesserung zum Vorjahr

Nachdem in der Saison 2014/15 noch gegen den Abstieg gespielt worden war und die Mannschaft den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag klar machen konnte kann durchaus von einer klaren Verbesserung gesprochen werden. Die Herren 2 des TSV Ellwangen konnten sich nach einer sehr guten Saison den zweiten Tabellenplatz sichern und somit für die Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga qualifizieren. Hier musste man sich leider dann doch geschlagen geben und daher wird die Mannschaft auch in der kommenden Saison wieder in der A-Klasse angreifen.

Auch in der Saison 2016/17 wird es wieder einige personelle Veränderungen geben. Außenangreifer Tobias van der Jagt verlässt die Mannschaft in Richtung Herren 1 und wird zukünftig in der Landesliga zeigen, was er in der zweiten Mannschaft gelernt hat. Lukas Julius wird das nächste Jahr im Ausland verbringen und kann somit das Team auch nicht länger unterstützen. Dafür wird das die zweite Mannschaft mit Ralph Kieninger und Michael Hirschmiller durch zwei Spieler aus der ersten Mannschaft unterstützt, die ab sofort in der A-Klasse die Bäller schmettern werden. Weiterhin werden auch wieder einige Jugendspieler wie Florian Bruckmüller, Daniel Hirschmiller und Elias Schaller aus der dritten Mannschaft ins Training mit eingebaut werden und sicherlich auch das eine oder andere Spiel absolvieren können.

Das Ziel für die neue Saison wird sein sich im oberen Tabellendrittel festzusetzen, sich mit den neuen Spielern als Mannschaft zu finden und sich spielerisch weiter zu entwickeln. Die Spielklasse ist auf jeden Fall auf dem Papier mit zwei Absteigern und einem Zweitplatzierten aus der anderen A-Klasse deutlich stärker geworden, als noch im letzten Jahr.

Ellwangen zweite Mannschaft – hey, die zweite Mannschaft – TSV

Die Mannschaft: Michael Hirschmiller, Daniel van der Jagt, Fabian Maier, Marius Wagner, Lucas Mariano Lukas Julius, Jonas Lingel, Joachim Rüger, Steffen Baumhakl, Manuel Keck, Ralph Kieninger,

Vladislav Barysnikov, Julius Gaugler

Trainer: Jonas Lingel


damen-2-saison-16-17-klein

TSV Ellwangen Damen 2

DAMEN 2: Saison 16/17 – Wir sind dabei!

Die zweite Damenmannschaft des TSV Ellwangen spielt in dieser Saison 2015/2016 in der B-Klasse. Durch die zum Teil neu zusammengewürfelte Mannschaft, versuchen wir zuerst einmal zusammen zu finden und dabei Spaß auf dem Feld zu haben.

Trainer der Mannschaft ist seit dieser Saison Christian Kopp, welcher vorher beim DJK Aalen eine Mädchenmannschaft gecoacht hat. Er bringt nicht nur viel Erfahrung als Trainer mit, sondern auch zwei neue Teammitglieder Svenja Häußler und Anja Salenbauch. Trotz dass das Team in den letzten Jahren immer wieder neu zusammengewürfelt wurde, scheint die Teambildung immer wieder gut zu klappen. Hier hat auch die frühzeitige Saisonvorbereitung einen großen Teil dazu beigetragen.

Das Team: Afra Baier, Natalie Berreth, Andrea Bruckmüller, Simone Bruckmüller, Selina Burkert, Bianca Flechsler, Katharina Freihart, Katrin Graßler, Svenja Häußler, Christina Kurz, Lisa Kirsch, Julia Lohner, Lisa Paulus, Ramona Pitan, Anja Salenbauch, Sanja Saveska, Nicole Soiné, Tina Winkler, Antonia Winterer

Trainer: Christian Kopp


Mit derzeit ca. 200 Aktiven stellt Volleyball die mitgliederstärkste Sportart im TSV dar. Die Abteilung leistet erstklassige und umfassende Jugendarbeit.

Eine komplette Übersicht der zahlreichen Mannschaften finden Sie auf der Webseite der Abteilung.

Anfahrtspläne zu den Ellwanger Sporthallen und Sportplätzen gibt es unter diesem Link…


Abteilungsleitung:

Jonas Lingel

Konrad-Adenauer-Str. 34, 73479 Ellwangen

Fon: 0 79 61 . 98 683 85

Mobil: 0 157 . 730 311 25

Mail: al.volleyball [ät] tsv-ellwangen.de


Training (ganzjährig):

Alle Trainingszeiten 2016/17 der Volleyballer finden Sie aktuell hier, auf der Webseite der Abteilung.


Entwicklung, Geschichte und Erfolge:

 

Von Norbert Zeidler (Zeiten 1979 – 1996)
und Jürgen Schwenk (Zeiten 1997 – 2008)

 

1979 – Es waren einmal zwei Brüder, die erfanden zwar nicht das Volleyballspiel, aber sie galten als extrem sportbegeistert. Nachdem ihnen als Leichtathleten die einsamen Fahrten durch den Süddeutschen Raum zu aufwendig wurden, begannen sie sich für das Wochenende einen anderen Zeitvertreib zu suchen – so oder so ähnlich kam die Sportart Volleyball in den bis dato sowohl fuß- oder handballerisch als auch leichtathletisch erschlossenen Virngrund. Zunächst bei der DJK, dann ab 1979 beim TSV. Grund für diese Absplitterung war der Verzicht auf den Aufstieg trotz Meisterschaft bei der DJK – der Ehrgeiz der beiden Gebrüder Hirschmiller wurde dort offensichtlich völlig unterschätzt.

Man wandte sich an die Vorstandschaft des TSV, mit dem man die Formalitäten abklärte. Mario Flöter übernahm die Abteilungsleitung. Ab Oktober 1979 trafen sich also die Urväter unserer Abteilung. Trainiert wurde samstagnachmittags mit vom Peutinger-Gymnasium geliehenen Bällen. Pioniergeist und Einfallsreichtum galten also schon damals als eine Stärke der jungen Abteilung. Die erste Chronik berichtete jedoch lediglich von Niederlagen in Trainingsspielen und dem Hinweis eines Trainers, dass man sich ganz schön ins Zeug legen müsse, denn in der C-Klasse würde schon ganz gut Volleyball gespielt.

1980 -1985 – Erstmals wurde also in der Saison 1980/81 am Rundenbetrieb
teilgenommen. Aber von wegen und so, Aufsteiger, 2. Reihe Ball, Läufer, Annahmeriegel und zurückgezogene 6 – da standen sie nun, die 6 Pioniere in der Mittelhofhalle mit Kraft wie Bären, motiviert bis unter die Haarspitzen und noch sehr wenig volleyballerischem Sachverstand. Trotzdem stieg man bis zur Saison 1983/84 Jahr für Jahr von der C-Klasse bis in die Landesliga auf.

Die letzte Meisterschaft in dieser Ära verbuchen 1984/85 auf Anhieb unsere Herren 3 in der neu gegründeten D-Klasse (!) und sorgen somit für die bis dahin obligatorische jährliche Meisterschaftsfeier in der Abteilung.

1985 -1992 – Insgesamt vier Jahre verschluckte die unselige Landesliga von nun an die erste Herrenmannschaft – Vizemeister werden ist zwar schön und erfolgreich, aber außerdem; “Nächste Saison – Favorit – Orden” mit wenig Annehmlichkeiten verbunden. Mit genau diesem Schicksal hatte die “Erste” drei Jahre zu kämpfen. Dann in der Saison 1987/88 taucht Dr. Dejan Ilic auf.” Duce”, wie der aus Jugoslawien stammende neue Coach liebevoll genannt wird – sollte sich als ein Glücksfall für die Abteilung erweisen. Es kam neuer Wind in verstaubte Trainingsmethodik und Spielermuskulatur – ein neuer Leitwolf, eine Führungspersönlichkeit, dem sich die ganze Mannschaft unterstellte, brachte das Flaggschiff der Abteilung in neue sportliche Dimensionen. In dieser Saison 1987/88 gelang endlich das “Good bye” von der Landesliga.

1992- 1996 – Bergauf und bergab. Der Bundespokal des Deutschen Turnerbundes wird erstmals aus Oberursel nach Ellwangen entführt. Trotzdem steigt die I. Herrenmannschaft nach insgesamt sieben verlorenen Tie-Breaks in die Verbandsliga ab, Coach Edmund Kieninger fieberte und litt auf der Bank, wie kaum ein anderer vor ihm mit. Im 13. Jahr ihres Bestehens hat die Volleyball-Abteilung erstmals keinen Aufsteiger – “13 für uns offensichtlich keine Glückszahl”. Das gelingt jedoch im Folgejahr erneut der „Vierten“, die Meister in der C-Klasse werden.

Das schönste Geschenk zum Vereinsjubiläum 1996 bereitet sich die zweite Herrenmannschaft selbst, sie schafft den Aufstieg von der Landesliga in die Verbandsliga.

1996- 2002 – Abunasr Hatam wird neuer Trainer der 1. Herrenmannschaft, die sich mittlerweile in der Regionalliga gut etabliert hat und dort bis 1999 für den TSV Ellwangen auf Punktejagd geht. Den Herren 3 gelingt in der Saison 96/97 noch eine letzte Meisterschaft. Jedoch ist unübersehbar, dass die Volleyballabteilung an einem Wendepunkt steht. Die Herren 2 steigen im selben Jahr aus der Verbandsliga ab und melden sich danach in der Bezirksliga an. 1998 übergibt Norbert Zeidler nach 4 erfolgreichen Jahren das Zepter der Abteilungsleitung an Arno Perner. Familiäre und berufliche Zwänge führen dazu, dass die Urgesteine der Abteilung kürzer treten müssen. 1998/99 treten noch zwei Herrenmannschaften, eine Damenmannschaft, sowie eine „Pflicht“-Jugendmannschaft die Runde an. Der Generationenwechsel misslingt. Mit einem enttäuschenden 8.Platz meldet sich die 1. Herrenmannschaft aus der Regionalliga und dem TSV Ellwangen ab und nimmt das Spielrecht der Oberliga mit hinüber zum VfR Aalen…

 

2003 – 2006 – Wie Phönix aus der Asche… – Es ist erneut eine kleine alte Herrenrunde, die die neue Keimzelle für eine wiedererwachende Volleyballabteilung bildet. Die Gebrüder Lingel & Klausmann, Steffen Baumhakl, Simon Ziegler & Vladdi Barishnikov Benjamin Ascher und Rüdiger Sauer sind das Grundgerippe, welches nun sowohl im Schul- als auch Vereinsvolleyball schnell von sich reden macht.

Ebenfalls aus einer PG Schulmannschaft heraus formte sich eine neue Damenmannschaft, die sich in ihrer ersten Saison beachtlich schlug und mit einem 6.Platz die Runde beendete. 2-mal wöchentlich trainieren die Mädels unter der Anleitung ihres Sportlehrer & Trainer HB und feilen weiter an ihrer Technik und Taktik.

2006/2009 – Den Herren 1 gelingt, temporär mit einigen Opas verstärkt, der erste Erfolg der Volleyball-Neuzeit und der 25. Meistertitel seit Abteilungsbestehen. Zwei Damenmannschaften und bereits sechs Jugendmannschaften geben Zeugnis vom raschen Wachstum. Stephie und Volker Hirschmiller kümmern sich engagiert um die Jüngsten in der Abteilung. Die D-Jugend männlich wird 3. bei den Bezirksmeisterschaften.

2009/2008 – Erneut verdoppelt sich die Anzahl der gemeldeten Mannschaften. Vier Aktivenmannschaften und nie da gewesene 14 Jugendmannschaften gehen an den Start. Es wird das erfolgreichste Jahr der Abteilungsgeschichte. Vielleicht nicht was die sportliche Bedeutung anbelangt, aber dennoch was die Anzahl und die Breite der einzelnen Titel angeht…

Die Jugendmannschaften mischen auf Bezirksebene allesamt vorne mit und krönen die bis dato erfolgreiche Jugendarbeit mit 3 Meistertiteln (A-Jgd m, A & B Jgd w) sowie 2 Bezirksmeistertiteln ( B-Jgd m & F-Jgd m). Gleichzeitig vertreten Jannis Hirschmiller und Tom Wencel, verstärkt durch Daniel Schiller und Lenard Schwenk die Vereinsfarben erstmalig wieder auf württembergischer Ebene und erringen in Esslingen einen sehr guten 5. Platz mit 4 Siegen und lediglich einer unglücklichen Niederlage im Viertelfinale. Hans-Peter Krämer gründet eine „Krabbelgruppe“ mit bis zu 20 Bambinis. Calinda Vickers & Katja Hirschmiller, die sich zusammen mit Geli Schwenk zur lizensierten Übungsleiterin ausbilden lassen, steigen ins Trainergeschäft ein.

Mehr in Kürze neu…