Volleyball: Erstes Reanimationstraining erfolgreich absolviert   A K T U E L L


Erstes Reanimationstraining bei den Volleyballern

Am 20.05.2017 fand in der Rundsporthalle in Ellwangen das 1. Reanimationstraining für Übungsleiter und Betreuer der Volleyballabteilung des TSV Ellwangen statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden von Abteilungsleiter Jonas Lingel begrüßt. Lingel wies darauf hin, wie wichtig Kenntnisse der Wiederbelebung und im Umgang mit Defibrillator bei Trainingsbetrieb aber auch bei Spieltagen mit Zuschauern für den Fall der Fälle sind. Die Veranstaltung fand in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe des DRK Ellwangen und dem Förderverein des Volleyballsports in Ellwangen e. V. statt. Als Referenten standen die Rettungsassistenten Linus Liss und Markus Ziegler zur Verfügung. 

Nach der Einführung in die theoretischen Hintergründe, ersten Anzeichen und möglichen Ursachen des plötzlichen Herztods wurden echte Fallbeispiele als Erfolgsgeschichten mittels Video- bzw. Bildmaterial im ersten Teil am Vormittag gezeigt. Der zweite Teil der Veranstaltung gehörte dann der praktischen Umsetzung des bisher Gelernten. An Übungspuppen wurde intensiv in zwei Gruppen im Wechsel die Herz-Lungen-Wiederbelebung und der richtige Umgang mit einem Defibrillator trainiert. Beginnend mit der Einschätzung der Situation und der daraus sich ergebenden Handlungskette bis hin zur Verteilung von weiteren Aufgaben wie z. B. Absetzen eines Notrufs, Besorgen des Defibrillators bis hin zur Wiederbelebung im Zweierteam spielten die Übenden unter fachmännischer Anleitung verschiedene Unfallszenarien durch. Als abschließende Übung, quasi nach erfolgreicher Wiederbelebung, stand noch die stabile Seitenlage auf dem Programm.

Diesem 1. Reanimationstraining sollen weitere folgen, zumal für die kommende Saison wieder viele Spieler und Zuschauer in der Rundsporthalle erwartet werden dürfen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.